ÖSTERREICH SCHAFFT GESETZLICHE DEFINITION

01.01.2015

In Österreich gibt es seit 1. Januar 2015 eine einheitliche gesetzliche Definition von Assistenzhunden. Diese ist im Bundesbehindertengesetz § 39a eingetragen. Assistenzhunde sind dadurch von einer allfälligen Maulkorb- und Leinenpflicht befreit und haben freien Zugang zu öffentlichen Orten, Gebäuden und Dienstleistungen. 

Assistenzhunde führen fortan ein einheitliches Logo auf dem Brustgeschirr, dem Halsband oder auf der Kenndecke, so dass man sie leicht erkennen kann. (Details)